Home » Webhoster

Webhoster

WebhosterWas ist ein Webhoster?

Als Webhoster bezeichnet man Unternehmen, die Speicherplatz auf Webservern zu Vermietung bereitstellen. Der Webhoster stellt dabei im Normalfall gegen eine entsprechende Bezahlung seine Ressourcen zur Verfügung. Je nachdem, wie viel Sie ausgeben möchten, stellen die Unternehmen (Internet Service Provider) unterschiedliche Leistungen zur Verfügung. Es gibt einfache Angebote, die nur Speicherplatz für eine einfache Webpräsenz beinhalten, die bekommt man teilweise sogar kostenlos oder für geringe Cent Beträge im Monat. Dann gibt es erweiterte Angebote, die auch die Benutzung von Scriptsprachen wie PHP, CGI oder Perl unterstützen und zusätzlich noch ein Datenbanksystem wie MySQL zur Verfügung stellen. Außerdem gibt es Komplettangebote, die bereits ein komplettes Web Content Management System wie Joomla oder Typo3 enthalten. Die Preise variieren hierbei sogar von Provider zu Provider sehr stark und ein genauer Leistungsvergleich lohnt sich für Sie als Kunden.

Wenn Sie sich auf der Suche nach einem geeigneten Webspace bei einem Webhoster befinden, sollten Sie auf verschiedene Punkte besonders achten, neben den einmaligen und monatlichen Kosten ist gerade ein Blick ist gerade die Anbindungsgeschwindigkeit und der Service ein wichtiger Faktor bei der Auswahl seines Providers. Viele Anbieter bieten oft günstige Hostingpakete, holen sich dann aber die Kosten über schlecht erreichbaren oder teuren Support wieder rein.

Für Einsteiger rechnen sich meist die kostengünstigen Einstiegsangebote am besten, zusätzliche Leistungen wie PHP und MySQL werden erst bei komplexeren Webpräsenzen benötigt, zum Beispiel, wenn ein eigenes Forum erstellt werden soll. In solchen Fällen ist auch wichtig, auf den zur Verfügung gestellten Traffic zu achten, ist dieser relativ gering, kann es sein, dass der Inklusiv-Datenverkehr nicht ausreicht und jedes zusätzliche Megabyte lassen sich die Provider meistens sehr teuer bezahlen.

Der komplette Webhosting-Markt ist sehr unübersichtlich und für Einsteiger sehr schwer durchschaubar, eine gute Orientierung bieten die üblichen Verbraucherforen oder ein Blick in die Providerlisten einschlägiger Magazine.